WILLKOMMEN AUF DER WEBSEITE DES ÖSTERREICHISCHEN PADELVERBANDES. MITGLIED DES INTERNATIONALEN PADELVERBANDES UND DES EUROPÄISCHEN PADELVERBANDES.    


 

POSTER - ALLGEMEINE HYGIENEEMPFEHLUNGEN

In Kooperation mit der Swiss Padel Association  und dem Deutscher Padel Verband / German Padel Association  haben wir ein Poster mit allgemeinen Hygieneempfehlungen zum Padelspielen entwickelt.
Diese Empfehlungen sind unabhängig von den aktuellen Verordnungen der Bundesregierung und sollten überall berücksichtigt werden.Das Corona-Poster kann auf der folgenden Website heruntergeladen werden: https://bit.ly/oepv_corona_poster
Sobald es Neuigkeiten gibt, ab wann wir wieder 'normale' Matches und Padelturniere spielen dürfen, geben wir euch Bescheid. :) Bis dorthin, spielt verantwortungsvoll und bleibt gesund.

AKTUELLE INFORMATIONEN

Liebe PADELenthusiasten,

wie vielen Insidern bekannt ist arbeiten wir als international anerkannter österreichischer Padelverband seit geraumer Zeit den von Seiten der
Sport Austria – Österreichische Bundes-Sportorganisation vorgegebenen Kriterienkatalog zur offiziellen Anerkennung von PADEL in Österreich als Sport ab. Wir stehen kurz vor Abschluss dieser Arbeiten und möchten hiermit aus gegebenem Anlass klarstellen, dass derzeit weder ein Padelverband NOCH ein Padelfachverband in Österreich offiziell anerkannt sind.

Padel ist als eigenständiger Sport weder dem Tennisverband noch einem anderen Racketsportverband zuzuordnen. Die Kriterien der Sport Austria – Österreichischen Bundes-Sportorganisation zur Aufnahme als Mitglied und damit zur Anerkennung als Sport in Österreich sind NOCH nicht gänzlich erfüllt.

Wir als einziger derzeit bereits international anerkannter Verband in Österreich werden dies in Kürze ändern und halten euch auch diesbezüglich gerne am laufenden.

BUNDESGESETZBLATT ZUR COVID-19-LOCKERUNGSVERORDNUNG - 13. Mai 2020

/bundesgesetzblatt

BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2020

Ausgegeben am 13. Mai 2020

Teil II

207. Verordnung:

Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung

207. Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, mit der die COVID-19-Lockerungsverordnung geändert wird

Auf Grund der §§ 1 und 2 Z 1 des COVID-19-Maßnahmengesetzes, BGBl. I Nr. 12/2020, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 23/2020 und des § 15 des Epidemiegesetzes 1950, BGBl. Nr. 186/1950, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 23/2020 wird verordnet:

Die Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Lockerungen der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 ergriffen wurden (COVID-19-Lockerungsverordnung – COVID-19-LV), BGBl. II Nr. 197/2020, wird wie folgt geändert:

 
 

COVID-19 - TOPSPIELER BLEIBEN ZU HAUSE

 
 

EMPFEHLUNGEN DES EUROPÄISCHEN PADEL VERBANDES GEGEN COVID-19

SCHREIBEN VOM BUNDESMINISTERIUM FÜR SPORT

Sehr geehrter Herr Reinthaler,

vielen Dank für Ihr E-Mail. Aufgrund der vielen Anfragen ersuchen wir um Verständnis für Ihre Wartezeit.

Gem. der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz StF.: BGBl II 96/2020, zuletzt geändert durch BGBl II 162/2020, ist gem. § 1 das Betreten von Freizeit- und Sportbetrieben zum Zweck des Erwerbs von Waren oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen oder der Benützung von Freizeit- und Sportbetrieben untersagt.

Gem. der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz StF.: BGBl II 98/2020, zuletzt geändert durch BGBl II 162/2020, ist gem. § 1 das Betreten öffentlicher Orte sowie gem. § 5 das Betreten von Sportstätten verboten.

Hinsichtlich der Ausnahmen gem. § 5 Abs 2 BGBl II 98/2020 iVm § 2 Abs 1 Z 24 BGBl II 96/2020 „Betretungen nicht öffentlicher Sportstätten", wenden Sie sich für nähere Informationen bitte an das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, sowie für die konkrete Auslegung der oben angeführten Verordnungen. Als Spitzensportler wenden Sie sich für nähere Informationen an Ihren zuständigen Bundesfachverband.

Die Aufhebung der Einschränkungen im Breitensport sind in naher Zukunft angedacht. Wir bitten dahingehend um Geduld und Verständnis aktuell keine näheren Auskünfte geben zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Gesundheitsministeriums unter:

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html 

Die oben angeführten Informationen sind Empfehlungen auf Grundlage der Gesetze und Verordnungen des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Hinsichtlich detaillierterer Vorschriften informieren Sie sich bitte zusätzlich bei der örtlich und sachlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde.

Wir weisen darauf hin, diese Informationen basieren auf den gültigen Rechtsgrundlagen mit heutigem Stand und können sich jederzeit ändern.

Die allgemeinen Richtlinien des Gesundheitsministeriums sind einzuhalten:

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Mit freundlichen Grüßen

                                              Felix Andreaus

Bundesministerium für Kunst, Kultur,

öffentlichen Dienst und Sport

Sektion II – Sport

Dr. Felix Andreaus 

 

SCHREIBEN AN SPORTMINISTER WERNER KOGLER

Sehr geehrter Hr. Vizekanzler, geschätzter Hr. Sportminister!

Wir wenden uns als Verband mit diesem Schreiben an Sie, um seitens des von Ihnen geleiteten Sportresorts Klarheit in einigen wesentlichen Fragen zu erhalten.
Der ÖPV (Österreichische Padelverband) wird durch die unsägliche Corona-Krise wie alle anderen Sportverbände hart getroffen.
Bei Padel handelt es sich bekanntlich um eine überaus boomende Racketsportart, mit deren Etablierung im gesamten Bundesgebiet der ÖPV seit geraumer Zeit intensiv beschäftigt ist.
Der nunmehr in unserer Hochsaison völlig zum Erliegen gekommene Spielbetrieb in allen Vereinen bringt nunmehr massive finanzielle Ausfälle mit sich.
Darüber hinaus ist naturgemäß nicht zuletzt auf Grund der internationalen Reisebeschränkungen die Planung bzw. Beschickung internationaler Veranstaltungen überaus problematisch, ja bis auf weiteres geradezu unmöglich.
Nachdem Sie in einer überaus informativen Pressekonferenz über die weitere Vorgangsweise der Österreichischen Bundesregierung in Sachen Sport informiert haben und dabei langsame Aufhebungen der gängigen Restriktionen in Aussicht gestellt haben, drängt sich nunmehr auch für den Padelsport die Frage auf, ob es nicht möglich wäre, den Sport eingeschränkt wieder auszuüben (etwa nur Single, kein Doppel). Dadurch könnten zumindest Teile der zu erwartenden Einnahmenausfälle kompensiert werden.
Zudem könnte aus unserer Sicht bei entsprechend positiver Entwicklung der für die COVID-Maßnahmen maßgeblichen Pandemieparameter auch wieder an entsprechende Kinder- und Jugendtrainings gedacht werden.
Sehr geehrter Hr. Mag. Kogler, wir sind uns von Verbandsseite natürlich vollkommen im Klaren darüber, dass Sie es in Ihrer Regierungsrolle in dieser in der Zweiten Republik einzigartigen Krisensituation rund um die Uhr mit überaus komplexen Problematiken zu tun haben.
Dessen ungeachtet bitten wir Sie bzw. Ihre Mitarbeiter im Sportministerium um eine für uns zufriedenstellende Antwort, um dann entsprechend Ihrer Vorgaben unsere weitere Vorgehensweise determinieren zu können.
So verbleiben wir vorab mit sportlichen Grüßen
 
Michael Reinthaler
Präsident

 

NEUER TERMIN FÜR DIE XV. PADELWELTMEISTERSCHAFTEN IN DOHA   

EUROAMERICA PADEL CUP

Beim 1. EuroAmerica Padel Cup in Estoril (Portugal) gewann Amerika gegen Europa mit 12 : 6. Eine Mannschaft bestand aus 14 Spielern aus mindestens 6 Ländern. Österreich war mit unserer Nummer 1 Kristopher Sotiriu vertreten, der ein Spiel für sich entscheiden konnte. Der EuroAmerica Padel Cup, ahnlich dem Ryder Cup im Golf,  wird alternierend alle 2 Jahre in Europa und Amerika ausgetragen.

 

EPA - EUROPAMEISTERSCHAFTEN  2019 IN LISSABON

Bei den Europameisterschaften in Portugal (Lissabon) erreichte das österreichische Team den elften Platz. Das ist dieselbe Platzierung wie vor 2 Jahren ebenfalls in Portugal (Estoril). Gegen Spanien und Dänemark verlor Österreich jeweils mit 0:3. Gegen Deutschland mit 1:2. Tschechien und  Kroatien wurde jeweils mit 2:1 besiegt. Europameister wurden bei den Herren Spanien vor Portugal. Bei den Damen ebenfalls Spanien vor Portugal.

 

KRISTOPHER SOTIRIU/LUKAS JASTRAUNIG GEWANNEN DIE ÖSTERR. MEISTERSCHAFTEN

Kristopher Sotiriu, Österreichs Nr.1, Europa Auswahlspieler und WPT Spieler, gewann mit Lukas Jastraunig bei den Österreichischen Padel Meisterschaften im Sprungart in Steinabrückl seinen dritten Meistertitel. Für Lukas Jastraunig ist es der erste Meistertitel. Sie gewannen im Endspiel gegen Christian Salek/José Landeta mit 6/0 6/1. Nicht viel besser erging es Michael Brus/Patrick Wagner, die im ersten Halbfinale ebenfalls mit 6/0 6/1 den kürzeren zogen. Im zweiten Halbfinale siegten C. Salek/J. Landeta gegen die drittplatzierten Kurt Breitfellner/Marc Kluft mit 6/1 6/2. Im Finale der Consulation gewannen Manfred Ollram/Björn Lipski gegen Edmund Hofer/Norbert Cirar mit 6/3 6/4.                  

 

ÖSTERREICHISCHE U16 PADELMEISTERSCHAFTEN

David Brandstetter/Lukas Friedl gewannen gegen Moritz Temmel/Fabian Johannides die österreichischen U16 Padel Meisterschaften.  Das Spiel um Platz 3 gewannen Florian Lachnit/Paul Sudy. Das Niveau aller teilnehmenden Teams war bemerkenswert hoch und man kann positiv in die Zukunft blicken. Für eine perfekte Organisation sorgte das SprungArt Team, sowie José Maria Landeta und Dominik Knapp, die bei allen Spielen als Schiedsrichter fungierte                          - Fotos -