SENIOREN EUROPAMEISTERSCHAFTEN VOM 01. - 06. Nov. 2021 IN PORTUGAL

Spieler, die an der Senioren Europameisterschaften teilnehmen möchten, können sich unter folgenden Bedingungen bis 20. September 2021 anmelden. Es ist eine Anzahlung in der Höhe von € 300,- für Flüge, Hotel usw. bei der Anmeldung zu leisten. Weiters benötigt jeder Spieler die Spielerlizenz des Österreichischen Padel Verbandes für die Anmeldung beim Turnier und wird der FEPA übermittelt. Die Spielerlizenz ist unter folgenden Link erhältlich: https://rankedin.com/en/tournament/4632/lizenz-2021-osterreichischer-padel-verband. Registrieren Sie sich in Rankedin und die erscheinende ID ist Ihre Lizenznummer. Ebenso ist eine Registrierung auf www.padel.at unter Menüpunkt "Spielerlizenzen" möglich. Bei der Anmeldung wird auch die Reise- oder Personalausweisnummer benötigt.

Es wird in der Mannschaft bei den Herren in 5 Alterskategorien (+35, +40,+45, +50 und +55) mit je einem Paar gespielt. Pro Alterskategorie können max. 4 Spieler genannt werden. Insgesamt kann die Mannschaft aus 20 Spielern bestehen und können eingesetzt werden.

Im Paarbewerb (Pareja) können weitere Paare teilnehmen (falls mehr als 20 Spieler). Die müssen sich jedoch in einer Qualifikation für den Hauptbewerb qualifizieren. Falls Damen Interesse haben, können sie sich in den Kategorien +40, +45 und +50 anmelden. 

Für Informationen und Anmeldungen bitte bis 20. September 2021 eine E-Mail an: austria@padel.at. 

Telefonische Informationen: 0699 81458282


SENIOREN WM IN LAS VEGAS AUF MÄRZ 2022 VERSCHOBEN

Wie allgemein bekannt, hatte die US-Regierung ein Einreiseverbot für Personen aus europäischen Ländern der Schengen-Zone erlassen, das zunächst bis August befristet war. Die Regierung hat jedoch kürzlich eine Verlängerung der Beschränkung angekündigt, zumindest bis November dieses Jahres. Wir teilen Ihnen daher mit, dass ungeachtet dieses Umstandes alle notwendigen Maßnahmen ergriffen wurden, um Ausnahmen für die Einreise zu gewähren. In Abstimmung mit dem nordamerikanischen Padelverband (USPA), einschließlich der amerikanischen Institutionen und der Regierung konnte ein positives Ergebnis erzielt werden.  Aber wegen des geringen Spielraums, den Zugang und die Anwesenheit aller im Lande zu gewährleisten. wurde die Veranstaltung verschoben. Der endgültige Termin wäre vom 28. März bis 2. April 2022.


APT-PADELTOUR IN BUDAPEST

Für die Teilnahme an APT-FEPA Turnieren brauchen österreichische Spieler die Spielerlizenz des Österreichischen Padel Verbandes. Gehen Sie auf  folgenden Link: https://rankedin.com/en/tournament/4632/lizenz-2021-osterreichischer-padel-verband. Registrieren Sie sich in Rankedin und die erscheinende ID ist Ihre Lizenznummer. Mit dieser Nummer können Sie sich für das APT Turnier in Budapest unter APTPADEL.COM anmelden. Die Spielerlizenz ist 12 Monate gültig. Gültig für FIP Turniere und für APT-FEPA Turniere. Nähere Informationen zur Spielerlizenz finden Sie im Menübereich.


FEPA EUROPAMEISTERSCHAFTEN 2021 IN BILBAO

INFO Booklet.pdf

GENERALVERSAMMLUNG DES INTERNATIONALEN PADEL VERBANDES

Die Generalversammlung des Internationalen Padel-Verbandes fand im prestigeträchtigen "Ehrensaal" des Nationalen Olympischen Komitees Italiens in Rom statt. Die Sitzung begann mit der Begrüßung durch Giovanni Malagò, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Italiens.
Österreich war durch Herrn Michael Reinthaler, Präsident des Österreichischen Padel Verbandes, vertreten.  Herr Luigi Carraro wurde einstimmig als Präsident der IPF für die folgende vierjährige Amtszeit bestätigt. Die anwesenden Mitglieder waren auch aufgerufen, die Mitglieder des Exekutivausschusses zu wählen und wählten die folgenden Mitglieder:
Herr Oscar Nicastro, aus Argentinien
Herr Eduardo Langer, aus Brasilien
Herr Ramón Morcillo, aus Spanien
Herr Roberto Pellegrini, aus Italien
Herr Koji Nakatsuka, aus Japan
Herr José Luis García Frapolli, aus Mexiko
Bei der Abstimmung über die Anträge auf Mitgliedschaft nahm die Versammlung die Bewerbungen der folgenden Länder an, die in die IPF-Familie aufgenommen wurden: Bulgarien, Südkorea, Ecuador, Georgien, Malta, Katar, Türkei, Ukraine.
Die IPF weist darauf hin, dass es bei allen Abstimmungen des Tages, einschließlich derjenigen, für die 4/5 der Stimmen erforderlich waren, keine Gegenstimme gab. Alle Themen der Versammlung wurden zu 100 % angenommen, einschließlich derjenigen, für die 4/5 und 2/3 der Stimmen erforderlich waren. Die Versammlung hatte einen Rekord bei der Beschlussfähigkeit, das IPF gratuliert den Mitgliedern des Landes für ihre Bemühungen und ihr Engagement.


FIP EUROPAMEISTERSCHAFTEN 2021 IN MARBELLA

Die Padel Europameisterschaften der FIP fanden dieses Jahr in Marbella statt. Österreichs Team hatte großes Pech bei der Auslosung. Gegen Dänemark wurde mit 1:2 verloren und gegen Schweden ging das Spiel mit 0:3 verloren. Norwegen wurde mit 2:1 von Österreich besiegt. Leider reichten diese Ergebnisse nicht für die Weltmeisterschaften in Katar, die im November stattfinden. Europameister wurde bei den Herren als auch bei den Damen jeweils Spanien.


PADEL ALS EIGENE SPORTART BEI DEN EUROPASPIELEN 2023

Nach einem Treffen mit Raffaele Pagnozzi (Generalsekretär des COE - Europäisches Olympisches Komitee), beschloss Luigi Carraro, im Namen der IPF die Bewerbung für die Aufnahme von Padel in das offizielle Programm der kommenden Europäischen Spiele einzureichen, die 2023 in Krakau, Polen, stattfinden werden.
Nachdem das Europäische Olympische Komitee mehr Informationen über die IPF und unsere Veranstaltungen, einschließlich der Teilnahme an der XI. Padel-Europameisterschaft im November 2019 in Rom, eingeholt hatte, war es überrascht von dem enormen Potenzial unserer Wettkämpfe und von der Professionalität und dem Wachstum unserer Mitgliedsverbände, die hart für die Entwicklung unseres Sports arbeiten.
Von diesem Moment an hat die IPF mit ihnen zusammengearbeitet, indem sie Korrespondenz austauschte, Treffen abhielt und sie über unsere Entwicklung auf dem Laufenden hielt. Zwei Jahre später hat sich die harte Arbeit mit dem polnischen Padelverband ausgezahlt, denn die IPF hat die bisher wichtigste Nachricht erhalten: Padel wird bei den nächsten Europäischen Spielen eine eigenständige Disziplin sein.
Die Bedeutung dieser Nachricht geht weit über den sportlichen Bereich hinaus, da alle europäischen Verbände einen institutionellen Einfluss haben werden und eine Beziehung zu den entsprechenden nationalen olympischen Komitees unterhalten werden: Dies alles wird mehr Macht und Anerkennung denn je bringen.


INTERNATIONALER JUNIOREN CIRCUIT

Die große Entwicklung, die die europäischen Länder durchlaufen und die Liebe und Leidenschaft für Padel, die die Jugend auf dem alten Kontinent bereits predigt, ist eine Realität. Der Vorstand ist glücklich, den ersten internationalen Junioren-Padel-Circuit anzukündigen, die FIP PROMISES EUROPA.

Die FIP PROMISES werden in ihrer ersten Ausgabe in Europa gespielt und es wird mindestens vier Qualifikationsveranstaltungen für ein Finalturnier auf internationaler Ebene namens FIP FINDALS Promises geben.

Das Turnierformat wird Open für Paare sein. immer mit der gleichen Nationalität und der gleichen Verbandslizenz, die von einem europäischen Mitgliedsverband ausgestellt wird.

Die Kategorien, sowohl weiblich als auch männlich, werden die offiziellen Kategorien wie bei den Weltmeisterschaften sein; U14, U16 und U18. Um die U12 Kategorie zu fördern, können die Organisatoren U12 Auslosungen einbeziehen, falls sie es wünschen.

Bei den FIP FINALS Promises sind alle Meister- und Vizemeisterpaare der nationalen Meisterschaften jedes FIP-Mitgliedslandes direkt für die Endausscheidung qualifiziert, sofern die Meisterschaft eine Beteiligung von mehr als 9 nationalen Paaren hat. Aber das wird nicht die einzige Möglichkeit sein, sich zu qualifizieren, jedes Semifinalpaar der verschiedenen Turniere dieses Promises Circuit wird auch direkten Zugang zu den FIP FINALS PROMISES haben. Der Rest der Auslosung wird durch die während der FIP PROMISES EUROPA erzielten Platzierungen vervollständigt.

Dieser Junior Circuit zielt darauf ab, eine internationale Rangliste zu erstellen, die vergleichbar mit den offiziellen FIP Panamerikanischen Juniorenturnieren ist, sowie den zukünftigen Juniorenturnieren in Asien und Ozeanien und mit der Junioren-Weltmeisterschaft in ungeraden Jahren.

Die geplanten Termine für die ersten Veranstaltungen sollen mit den Sommermonaten stattfinden, um Familienreisen zu ermöglichen und jeder Gastgeber sollte Rabatte für Hotels und Mittagessen anbieten.


XV. PADEL WELTMEISTERSCHAFTEN IN QATAR - NEUES DATUM


AKTUELLE INFORMATIONEN

Padel ist als eigenständiger Sport weder dem Tennisverband noch einem anderen Racketsportverband zuzuordnen.


EINLADUNG ZUR PADEL SCHIEDSRICHTER AUSBILDUNG

Vom 07.05. - 09.05.2021 findet eine online Padel Schiedsrichter Ausbildung (Level 1)  via Zoom statt. 

Kurszeiten:  

Freitag, 07.05. von 18 bis 22 Uhr
Samstag, 08.05. von 09 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr
Sonntag, 09.05. von 09 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr

DIe Ausbildung wird in Englisch durchgeführt. 
Anmeldungen bis spätestens 30.04.2021. 
Der Kursbetrag beträgt € 175,-.
Für Informationen und Anmeldungen bitte ein E-Mail an austria@padel.at senden.


ÖPV-300 TURNIER IN GRAZ

Beim ÖPV-300 Turnier in Graz gewannen Daniel Hofer/Michael Gutschi gegen die jungen Marc André Pauly/Robert Ruckenstuhl mit 6/1 6/2. Das Spiel um Platze 3 gewannen Wolfgang Dexl/Edmund Hofer. Trotz großer Hitze kämpften alle Spieler um jeden Punkt. Nach dem Turnier wurde bei Gulaschsuppe und Frankfurter bis in die Nacht zusammen gesessen. 


ÖPV - U 16 AUSTRIAN PADEL CUP IN MATTERSBURG

Paul Sudy/Florian Lachnit gewannen in Mattersburg das U 16 Turnier im Rahmen des Austrian Padel Cups gegen Christoph Gschiel/Ronel Babadshanow. Um Platz 3 siegten Daniel Petronic/Jan Göttinger gegen Luca Petronic/Alina Burger. Das Turnier wurde von Hannes Fröhlich und Andy Drewing bestens organisiert und es wurden viele Freundschaften geschlossen.


EURO AMERIKA PADEL CUP

 

KRISTOPHER SOTIRIU/LUKAS JASTRAUNIG GEWANNEN DIE ÖSTERR. MEISTERSCHAFTEN

Kristopher Sotiriu, Österreichs Nr.1, Europa Auswahlspieler und WPT Spieler, gewann mit Lukas Jastraunig bei den Österreichischen Padel Meisterschaften im Sprungart in Steinabrückl seinen dritten Meistertitel. Für Lukas Jastraunig ist es der erste Meistertitel. Sie gewannen im Endspiel gegen Christian Salek/José Landeta mit 6/0 6/1. Nicht viel besser erging es Michael Brus/Patrick Wagner, die im ersten Halbfinale ebenfalls mit 6/0 6/1 den kürzeren zogen. Im zweiten Halbfinale siegten C. Salek/J. Landeta gegen die drittplatzierten Kurt Breitfellner/Marc Kluft mit 6/1 6/2. Im Finale der Consulation gewannen Manfred Ollram/Björn Lipski gegen Edmund Hofer/Norbert Cirar mit 6/3 6/4.


EUROPAMEISTERSCHAFTEN 2019 IN LISSABON

Bei den Europameisterschaften in Portugal (Lissabon) erreichte das österreichische Team den elften Platz. Das ist dieselbe Platzierung wie vor 2 Jahren ebenfalls in Portugal (Estoril). Gegen Spanien und Dänemark verlor Österreich jeweils mit 0:3. Gegen Deutschland mit 1:2. Tschechien und Kroatien wurde jeweils mit 2:1 besiegt. Europameister wurden bei den Herren Spanien vor Portugal. Bei den Damen ebenfalls Spanien vor Portugal.