Datenschutzerklärung

Der Österreichische Padelverband informiert Sie nach Art. 13 der EU Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend DSGVO) ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend nur "Daten" genannt. 

Durch die DSGVO werden uns einige Pflichten auferlegt, um den Schutz Ihrer Daten bei der Verarbeitung sicherzustellen.Die erhobenen bzw. bekannt gegebenen Daten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geburtsort und -land, Staatsbürgerschaft, Geschlecht, Wohnanschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse) und aufgenommene bzw. entstehende Daten (z.B. Wettkampfergebnisse, Fotos, Videos, Live-Streaming-Aufnahmen, etc.) werden vom ÖPV (Kalvariengürtel 32, 8020 Graz, austria@padel.at) für die jeweiligen Zwecke gemäß den in den Statuten geregelten Verbandszwecken verarbeitet. Diese sind etwa die Führung einer bundesweiten Athletendatenbank, die laufende Berichtigung und Aktualisierung von Athletendaten, die Vorbereitung und Durchführung von Wettkämpfen und Meisterschaften, das Sportergebnismanagement, die Durchführung von sonstigen Maßnahmen (z.B. Fort- und Ausbildungen, Kadermaßnahmen), sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungstätigkeiten sind Vertragserfüllung gem. Art. 6 Abs 1 lit b DSGVO, rechtliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs 1 lit c DSGVO [z.B. BAO, Landesgesetze zum Abgabenrecht] und berechtigtes Interesse gem. Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. Das berechtigte Interesse liegt in der Hin- und Zuführung zum Wettkampf- und Leistungssport und der Unterstützung der Vereine.

Die bekannt gegebenen Daten werden bis auf Widerruf gespeichert. Für die dargelegten Zwecke werden die Daten gegebenenfalls an IT-Dienstleister, Medienunternehmen und Mediendienste übermittelt. Es besteht keine Absicht, Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln - eine Datenübermittlung kann jedoch fallweise durch den ÖPV erfolgen (insbesondere bei Nominierungen, Entsendungen zu internationalen Wettkämpfen, EM, WM, etc.).

Sollte hier als Rechtsgrundlage weder ein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 DSGVO, noch geeignete Garantien nach Art. 46 DSGVO in Frage kommen, wird die Datenübermittlung im Rahmen einer Ausnahme nach Art. 49 DSGVO erfolgen.

Wettkampfergebnisse werden aufgrund der berechtigten Interessen des österreichischen Padelverbandes zu Archivzwecken - auch nach Art.17 Abs 3 in Verbindung mit Art. 89 DSGVO - gespeichert und veröffentlicht (dies umfasst etwa auch die Erstellung von Bestenlisten). Das Recht auf Löschung bezüglich dieser Daten besteht nicht. Die übermittelte Anmeldung zu Archiv- und Beweiszwecken (z.B. Kenntnisnahme der Anti-Doping-Bestimmungen) aufgrund berechtigter Interessen des ÖPVs elektronisch und/oder physisch gespeichert. Es besteht keine Absicht die Daten der Athleten für automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling zu verarbeiten.

Dem Athleten stehen jederzeit das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung (ausgenommen Verarbeitung zu Archivzwecken im berechtigten Interesse), Datenübertragbarkeit, Einschränkung in die Verarbeitung und Widerspruch, sowie ein Beschwerderecht bei der österreichischen Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien zu.

Die Meldung eines Athleten zum Österreichischen Padelverband (ÖPV) ist freiwillig. Ohne eine solche Meldung ist jedoch die Ausübung/Teilnahme von/an Wettkampfsport und den für Verbandsathleten durchgeführten Aus- und Fortbildungsmaßnahmen sowie an sonstigen Angeboten des österreichischen Padelverbandes nicht möglich. Die vollständige Angabe aller angeführten Daten (alle Eingabefelder sind Pflichtfelder) ist für die Anmeldung Voraussetzung.